Die Mietpreisbremse – hilft sie wirklich?

Der Deutsche Mieterbund hat dieser Tage einen neuen Forderungskatalog vorgelegt, in dem generell gefordert wird, dass weiterer Wohnraum entstehen müsse, mehr sozialer Wohnungsbau von der Öffentlichkeit gefördert und die Mietpreisfindung schärferen Regeln und Kontrollen unterworfen werden solle. Die Mietpreisbremse und das Bestellerprinzip wurden in diesem Zusammenhang schon als erste Maßnahmen für die Entlastung des Wohnungsmarktes

Zum Post

Zum Thema Straßenausbaubeiträge

Wenn eine Gemeinde eine Straße oder Teile einer Straße erneuert, kann sie die Anlieger zur Kasse bitten. In welchen Fällen welche Kosten umgelegt werden, regeln die Bundesländer jeweils in ihren Landesgesetzen. Nicht immer aber muss der Anlieger zahlen – ohne hier in juristische Details zu gehen gilt, dass eine grundlegende Erneuerung oder Verbesserung der Straße

Zum Post

Qualitätsnachweis durch Zertifizierung nach DIN 15733

Als einer der ersten Heidelberger Immobilienmakler  wurde unser Unternehmen Krebs Immobilien e.K. nach der DIN EN 15733 erfolgreich zertifiziert. Die DIN-Norm wird spezifisch ausgerichtet auf Prozesse, Unterlagen und Kompetenzen von Immobilienmaklern. Den Zertifizierungsprozess führte die DIA Consulting AG durch. Dazu gehörte eine Dokumentenprüfung, die die Unterlagen und Exposées analysiert . Außerdem stellt  der Normverantwortliche des

Zum Post

Krebs Immobilien unter den Topmaklern Deutschlands laut Focus Special Immobilienatlas 2015

Nun ist es schon zum dritten Mal wahr geworden: Unser Unternehmen Krebs Immobilien befindet sich kaut Focus Special Immobilienatlas wieder unter den Top-Maklern Heidelbergs. Dabei basiert die Auszeichnung nicht nur auf Kundenbewertungen und Empfehlungen, sondern auch auf Kollegeneinschätzungen. Die Erhebung wurde von Immobilienscput24, einem der führenden Immobilienportale in Deutschland in Kooperation mit den IVD-Regionalverbänden durchgeführt.

Zum Post

Zahl zwangsversteigerter Immobilien sinkt 2014

Der bundesweite Immobilienboom lässt die Zahl von Zwangsversteigerungen bei deutschen Amtsgerichten weiter sinken. Die Zahl zwangsversteigerter Immobilien sinkt 2014 weiter – Grund ist laut Argetra (Ratingen) der Immobilienboom. Hohe Nachfrage nach Immobilienwerten ermöglicht oft noch ein Abwenden der Zwangsversteigerung. 2014 sank die Zahl auf 44000 um etwa 8,5%. Das Volumen lag dabei bei etwa 7

Zum Post